8
com_content.article
(35 Bewertungen, durchschnittlich 4.54 von 5)
Trüffelsorten4.54 von 50 basiert auf 35 Bewertungen.


TUBER MELANOSPORUM

Tuber-melanosporum1 Tuber Melanosporum oder schwarze Wintertrüffel, auch bekannt als die Périgord-Trüffel. Aus dieser Sorte gibt es wilde und kultivierte Trüffeln. Die weltweite Produktion von dieser Sorte ist in Spanien, Italien und Frankreich konzentriert, dort werden etwa 90% der Tuber Melanosporum produziert. Die schwarzen Wintertrüffeln haben unterschiedliche Größen, von der einer Erbse bis zur Größe eines Tennisballs, nicht selten finden sich einzelne Exemplare mit einem Gewicht von ca. 1 Kg. Diese Sorte ist mit bräunlich-schwarzen "Warzen" bedeckt, auf einer rötlichen Basis. Der Innenraum ist grau-braun oder lila-schwarz marmoriert und mit weißlichen dünnen "Adern" bedeckt. Es zeichnet sich durch einen starken, intensiven und ständigen Duft aus. Diese Trüffel wird zum Kochen verwendet, da sie ihren Geschmack am längsten bewahrt und getrocknet werden kann. Die schwarze Wintertrüffel bewohnt die gemäßigte Klimazone, wächst in den Wurzeln von Eichen, Hasel und schwarzer Hainbuche, bevorzugt kalksteinhaltiges Gelände. Die Reife wird in den Monaten von Dezember bis März erreicht. Der Preis für diese Sorte reicht bis zu 1000 Euro pro Kilogramm.


TUBER MAGNATUM

Tuber-magnatumDies ist die so genannte "weiße Trüffel", auch als Alba-Trüffel aus dem Piemont bekannt. Dies ist eine sehr seltene Sorte und unterliegt keinem Anbau und keiner Verarbeitung. Das macht die weiße Trüffel zum teuersten Angebot unter den Trüffeln. Je nach Ernte kann der Preis bis zu 4000 US-Dollar pro Kilogramm erreichen. Zu finden ist sie in Zentral-Italien, Süd-Frankreich, Rumänien, Kroatien und Bulgarien. In unserem Land sind mehrere große Exemplare an der Donau gefunden worden. Als "Heimat" dieser Sorte gelten der Piemont Hügel und Lange Monferrato. Diese Sorte wächst von September bis Dezember /je nach Region ist es möglich, die Reifezeit mit einigen Wochen zu verlagern/. Die weiße Trüffel erreicht unterschiedliche Größe, von der einer Wallnuss bis zur Größe einer Faust / 5 bis 12 cm /. Sie hat eine seidenmatte Oberfläche und die weiche Oberfläche, und die Farbe variiert von hellem Ocker bis zur dunkelcremig, in einigen Fällen auch grünlich. Der Kern-oder "Gleba" ist dunkel, grau-gelb oder rötlich-braun mit weißen Adern. Sie wächst bis zu einer Tiefe von ca. 30cm, je nach Niederschlagsmenge während des Jahres. Der Duft erinnert an eine Mischung aus Methan und Knoblauch. Am häufigsten wird sie über Ihrer Lieblingsspeisegerieben gerieben verspeist. Dies ist eine sehr heikle Trüffel, ihre Haltbarkeit beträgt nur wenige Tage. Jedes Jahr findet eine Auktion in der Stadt Alba statt, im Schloß von Grinzane Cavour. Dort werden die besten Exemplare der Saison präsentiert und ihr Preis wird individuell bestimmt.

TUBER AESTIVUM

Tuber-aestivumTuber Aestivum oder die schwarze Sommertrüffel, auch als "Truffe de la Saint-Jean" genannt. Außen sieht sie wie eine schwarze Wintertrüffel aus,mit Warzen, geädertem beigefarbigem Kern, weiß marmoriert. Der Duft ist sehr unterschiedlich und zart, leicht nüssig, eine sehr gute Wahl zur Erprobung neuer Rezepte. Diese Sorte von Trüffeln wächst in Europa in den Monaten von Mai bis September. Eichhörnchen und andere kleine Säugetiere himmeln sie an, sie beteiligen sich nämlich am Entwicklungsprozess der Trüffel und breiteten seine Sporen aus. Das Verhalten dieser Tiere können eine Orientierung dafür sein, wo genau man nach diese Trüffel suchen sollte.. Säugetiere, die in Löchern, wie Eichhörnchen und einige Insekten nehmen am Entwicklungsprozess der Trüffel teil, indem sie seine Sporen verbreiten. Der Preis variiert je nach Saison von 200 bis 600 Euro pro Kilogramm.

TUBER UNCINATUM

Tuber-uncinatum oder Burgund. Das ist eine Art von Tuber Aestivum., sie reift von Anfang Oktober bis Ende Januar. Sie hat ein stark ausgeprägtes Aroma als die schwarze Sommertrüffel. Ihr Kern ist dunkler im Vergleich zur Sommertrüffel.

TUBER MESENTERICUM

Tuber-mesentericumOder noch Bagnoli Trüffel genannt. Sie wächst und reift zur gleichen Zeit wie Tuber uncinatum. Die Trüffeln dieser Sorte sind klein, ihre Größe überschreitet kaum die eines Eis und erreicht 2 bis 5 cm. Die Rinde hat große Warzen und flache oder konische Spitzen. Sie hat eine unregelmäßige runde Form mit größeren oder kleineren Rillen, die ihr eine Nierenform verleihen. Der Innenraum ist grau-braun, mit leichten welligen Streifen. Das auffälligste Merkmal ist ihr penetranter Geruch nach Teer und Phenol, wie unreife, bittere Mandeln. Viele Leute mögen dieses starke Aroma und den Nachgeschmack der Bagnoli Trüffel nicht. Trotzdem kommt diese Trüffel in einigen Speisen vor. Das ist keine oft vorkommende Art, kann aber unter Eichen, Birken, Haselbäumen und Buchen gefunden werden. Sie ist nur in Europa und nur selten auf dem Markt zu finden.

TUBER BRUMALE

Tuber-brumaleEine Wintertrüffel, äußerlich sehr ähnlich mit der Melanosporum Tuber. Sie reift zur gleichen Zeit und ist in den gleichen Regionen wie Tuber melanosporum, bevorzugt aber feuchte Gebiete. Gewöhnlich gerundet oder leicht gewölbt, mit schwarzer oder dunkel violetter Haut und sehr dicht aneinander angeordneten Warzen, die an der Spitze Rillen aufweisen . Das Innere ist dunkel braun bis grau-schwarz mit breiten marmorierten Flecken. Der Größe nach ist sie nur ein wenig größer als ein Vogel-Ei. Im Herbst und Anfang des Winters ist sie unter Eichen und Haselbäumen in Mittel- und Südeuropa zu finden. Ihr Duft und Geschmack kann mehr oder weniger stark, aber angenehm sein, weswegen sie normal verbraucht, doch weniger geschätzt wird, auch wenn die Preise niedriger sind als die von Tuber melanosporum, mit der sie manchmal verwechselt wird.

TUBER INDICUM

Tuber-indicumOder die so genannte chinesische Trüffel, die unter anderen Namen verkauft wird: Knolle himalayense, Tuber pseudohimalayense Tuber sinense. Das ist die gleiche Trüffel unter vielen verschiedenen Namen. Diese Sorte ist günstig und in großen Mengen während der Wintersaison auf dem Markt zu finden. Sie wird im frischen Zustand oder konserviert verkauft. Sehr ähnlich mit Tuber melanosporum, hat aber keinen eigenen Duft und die Venen im Inneren sind rosa-rot.

TUBER BORCHII

Tuber-borchiioder Tuber albidum. Diese Sorte ist weiß und in Italien als Bianchetto oder marzuolo Trüffel bekannt. Sie kann das ganze Jahr über gesammelt werden, vorzugsweise im Wurzelsystem von Kiefern, Eichen, Haselbäumen, Pappeln. Dies ist eine relativ einfache und häufig verbreitete Art und kommt auch in Australien, Amerika und China vor. Sie hat einen starken charakteristischen Knoblauchgeruch, manchmal sehr penetrant, wenn sie sehr reif ist. T.borchii ist ein sehr naher Verwandter des T.magnatum Pico. T.borchii kann manchmal mit T.maculatum Vitt verwechselt werden., die einen feineren Duft, und mit T. foetidum Vitt.,die einen starken unangenehmen Geruch hat .

TUBER MACROSPORUM

Tuber-macrosporum oder glatte schwarze Trüffel. Wahrscheinlich die beliebteste Sorte in Italien. Sie wird zur gleichen Zeit wie Tuber magnatum von September bis Dezember geerntet. Tuber macrosporum hat einen ähnlichen Geruch und Geschmack wie die Tuber magnatum. Oval, klumpig und oft mit gerundeten Sptzen, mit einer violett-schwarzen Haut und kleinen ungleichmäßigen Warzen. Rötlich-brauner Kern, mit hellgrauen Marmoradern bedeckt. In seltenen Fällen erreicht sie Eigröße. Sie ist meistens im Herbst unter Eichen, Pappeln und Weiden in Mittel-und Südeuropa zu finden. Sie hat einen starken, angenehmen, milden Knoblauchgeruch und Geschmack, ähnlich dem der weißen Trüffel, wofür sie von den Gastronomiefachleuten, aber aufgrund seiner geringen Größe nicht so sehr von den Sammlern geschätzt wird.